§1 Vorbereitung

  1. Vor dem Spiel müssen die Becher in einem Dreieck angeordnet werden.
    Mehr anzeigen

    O
    OO
    OOO
    OOOO

  2. Wie bestimmt werden soll wer das Spiel beginnt, ergibt sich aus einer Parteivereinbarung.
    Tipp

    Wir empfehlen ein Schere, Stein, Papier-Spiel, wobei der Gewinner bestimmt, wer das Spiel beginnt.

  3. Alle Becher werden mit ca. 0,125 l gefüllt, was in etwa dem zweiten unteren Strich entspricht.
    Geht das nicht einfacher?

    Drei 0,5l Flaschen lassen sich perfekt auf 2 Teams mit jeweils 6 Bechern aufteilen. Also bekommt jeder 1 Flasche und noch eine Hälfte.

§2 Der Wurf

  1. Jedes Team wirft pro Aufnahme zwei Bälle. Ein Wurf ist jede gezielte Ausholbewegung des Armes oder des Handgelenks, das ein Verlassen des Balls aus der Hand zur Folge hat.
  2. Der Ellenbogen muss beim Wurf hinter der Tischkante sein.
  3. Der Ball zählt als geworfen, wenn er die erste Linie des Tisches überquert hat.
  4. Mindestens ein Bein muss beim Wurf den Boden berühren.
  5. Der Werfer muss hinter der Tischkante stehen.
  6. Auf drei Durchgänge hochgerechnet, müssen alle Mitspieler gleich oft geworfen haben.
  7. Fällt der Ball aus der Hand eines Spielers in den eigenen Becher, so zählt dieser Becher als Treffer und das Team muss ihn trinken. Der Wurf wird als geworfen bewertet.
  8. Sollten beide Bälle treffen (ganz gleich ob in einen, oder zwei verschiedene), darf das Team, das getroffen hat, erneut beide Bälle werfen.
  9. Prallt der geworfene Ball des Gegners Becher ab und springt zurück in den eigenen, ist das als Eigentor zu werten, sofern der Gegner den Ball nicht berührt hat.
  10. Geworfen werden darf erst, sobald die Aufnahme des Gegners beendet ist. Dies ist der Fall, wenn der zweite Wurf die Mittellinie überquert hat. Ein Wurf vor UÜberqueren der Mittellinie des zweiten Wurfs ist ungültig. Sollte es ein zweites Mal passieren ist ein Foulspiel nach §6a zu verhängen.
  11. Sollte der erste Wurf ein Treffer gewesen sein, ist die Aufnahme erst beendet, wenn der zweite Wurf offensichtlich nicht getroffen hat.

§3 Punkten

  1. Als getroffen zählt der Becher, wenn der Ball der Getränk berührt.